Maria Sunder

Rechtsanwältin


Nach dem Studium der Rechtswissenschaften
in München, in Fribourg/Schweiz, in Münster und in Freiburg/Breisgau
wird Maria Sunder 1978 als Rechtsanwältin zugelassen.
Vom Vormundschaftsgericht ist sie als Berufsbetreuerin anerkannt.
Einer ihrer weiteren Arbeitsschwerpunkte liegt in der Abwicklung von Nachlässen
als Nachlasspflegerin und Testamentsvollstreckerin.

Maria Sunder berät und vertritt ihre Mandanten in Angelegenheiten der Pflegeversicherung.

 


„Seit vielen Jahren liegt der Schwerpunkt meiner Arbeit in der Betreuung behinderter und gebrechlicher Menschen sowie der gesetzlichen Vertretung von Minderjährigen. Im Rahmen dieser Tätigkeit verwalte ich ihre Vermögen und vertrete sie bei gerichtlichen und außergerichtlichen Auseinandersetzungen, insbesondere in den Bereichen Erbrecht, Familienrecht, in allen Grundstücksangelegenheiten und bei der Übertragung von Gesellschaftsanteilen. Der demographische Wandel erfordert frühzeitig eine Befassung mit dem Themenkreis ‚Betreuung und Pflegschaft‘. Eine kompetente Beratung verhindert häufig Fehlentwicklungen auch in erbrechtlicher und sozialrechtlicher Hinsicht. Mein Beratungsangebot richtet sich unter anderem an Ehepartner und nächste Verwandte desjenigen, der selbst nicht mehr in der Lage ist, seine Vermögensangelegenheiten zu regeln.“